Lebensmittelspenden für die ärmsten Familien Pomasquis während der Corona-Krise

Ab sofort werden wir Lebensmittelspenden für die ärmsten Familien in Pomasqui, Ecuador, ausliefern. Für deine Unterstützung über die Funding-Kampagne, die wir hier aufgeschaltet haben, wären wir extrem dankbar. Vielen Dank im Voraus und bleib gesund!

Ausgehsperre und Steuern – unsere Ausgaben im März 2020

Verrückte Zeiten, die wir alle gerade erleben. Wir beabsichtigen immer noch, Covid-19 hier in Ecuador auszusitzen. Heute haben wir die ersten zwei Wochen Ausgehsperre hinter uns. Die kommende Woche wird also hier sehr spannend. Die Inkubationszeit sollte bei den allermeisten, die sich vor der Sperre noch ansteckten, in diesen Tagen vorbei sein. Die Ausgehsperre hier […]

Weiterlesen

Das «Sequence of Returns Risk» und warum es uns hart getroffen hat

Dies ist der vierte Teil der Serie über unseren finanziellen Masterplan. Hier geht es zum ersten Teil und zur Übersicht über die ganze Serie. Bei einem globalen Aktienportfolio können wir mit einer durchschnittlichen realen (also nach Inflation) Rendite von 5 bis 6 % rechnen. Man sollte also meinen, dass alles bestens ist, wenn wir nicht […]

Weiterlesen

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

Gopfertori! Also so hätten wir uns das auch nicht vorgestellt, als wir im Januar unsere Koffer packten. Statt von spannenden Abenteuern, schönen Reiseerlebnissen und Freiheit, waren die vergangenen Wochen geprägt von immer stärkeren Einschränkungen, nerviger Bürokratie und schmelzendem Finanzpolster. Wobei hier mit „schmelzen“ nicht „gemächliches Auftauen“ gemeint ist, sondern eher, als wären tausende kleine Teufelchen […]

Weiterlesen

Der günstigste Monat unseres Lebens – unsere Ausgaben im Februar 2020

Seit einem Monat lassen wir es uns in Pomasqui gutgehen. Vormittags arbeiten wir ehrenamtlich im Recycling- und Umweltprojekt und nachmittags geniessen wir unsere Freizeit. Meistens geniesse ich meine Freizeit, indem ich ein bisschen für meinen Arbeitgeber in der Schweiz arbeite. Klingt vielleicht paradox. Aber seit ich mein Vollzeitpensum in ein 30%-Pensum umgewandelt habe, bei welchem […]

Weiterlesen

Das einfachste Aktienportfolio, mit dem du trotzdem die Mehrheit aller Anleger schlägst

Dies ist der dritte Teil der Serie über unseren finanziellen Masterplan. Hier geht es zum ersten Teil und zur Übersicht über die ganze Serie. Im zweiten Teil über unseren finanziellen Masterplan habe ich dir gezeigt, wie unser Vermögen strukturiert ist. Kurze Wiederholung: Unser aktuell verfügbares Vermögen (also ohne Vorsorgekapital usw.) beträgt etwas mehr als 250’000 […]

Weiterlesen

Der finanzielle Masterplan – Teil 2

Dies ist der zweite Teil der Serie über unseren finanziellen Masterplan. Hier geht es zum ersten Teil und zur Übersicht über die ganze Serie. Im ersten Teil über unseren finanziellen Masterplan habe ich dir einen groben Überblick gegeben, wie wir unser künftiges Nomadenleben finanzieren wollen. Kurze Wiederholung: Unser Plan ist, bis an unser Lebensende von […]

Weiterlesen

Start im Freiwilligenprojekt

Wie im letzten Beitrag angekündigt, erhielten wir in der ersten Woche eine Einführung in alle Projekte der Stiftung: Montag: Aufklärungsprojekte Umwelt Dienstag: Recyclingprojekt MIRS Mittwoch: Kindergarten „Violanta y Werner“ Donnerstag: Kinderpatenschaften Freitag: Kindergarten „Nuevo Miguelito“ Fazit vorweg: Der Job als Kindergärtner ist ganz schön anstrengend, heiliges Kanonenrohr! Aber der Reihe nach: Montag: Aufklärungsprojekte Umwelt Auf dem Grundstück werden in diversen […]

Weiterlesen

Unsere Ausgaben im Januar 2020 – geht der finanzielle Masterplan auf?

Einige der ersten Fragen, die wir gestellt bekommen, wenn wir erzählen, dass wir unbefristet durch die Welt reisen wollen, drehen sich um die Finanzen. „Wie könnt ihr euch das den leisten? Habt ihr schon einen Job da?“, sind Fragen, die uns oft gestellt werden. Oder wir hören Sachen wie „wenn ich mir das leisten könnte, […]

Weiterlesen

Tschüss Quito – Hallo Pomasqui!

Nach drei Wochen Aufenthalt in Quito, um in einer Sprachschule wenigstens die wichtigsten Brocken Spanisch zu lernen, ging es gestern weiter nach Pomasqui. Pomasqui ist ein Ort rund 15 Kilometer nördlich von Quito mit knapp 30’000 Einwohnern. Durch unseren Umzug von Quito hierher befinden wir uns jetzt noch näher am Äquator. Ich sitze gerade auf […]

Weiterlesen

Das vielleicht wichtigste Buch meines Lebens

Vor ein paar Jahren verbannten wir unseren Fernseher aus unserer Wohnung. Etwas später deaktivierte ich meinen Facebook-Account und hörte auf, Tageszeitungen zu konsumieren. Echt Wahnsinn, wie viel Zeit plötzlich für sinnvollere Beschäftigungen frei wurde! Ich begann, wieder mehr zu lesen. Zuerst Romane, dann immer mehr Lektüre, die nicht nur dem Vergnügen diente, sondern mich auch […]

Weiterlesen